Stadtwald Seniors Cup 2019

Unser 13. Stadtwald Seniors Cup im Rahmen der Dunlop Seniors Tour findet in diesem Jahr vom 11.-18.08. statt!

Stadtwald Seniors Cup, die Dreizehnte!

Es ist vollbracht. Die dreizehnte Ausgabe des Stadtwald Seniors Cup liegt nach sieben Tagen, die es in sich hatten, hinter uns.

Vom 12. bis zum 18 August lieferten sich 32 Seniorinnen und 135 Senioren in dreiundzwanzig Klassen samt Nebenrunden spannende Kämpfe um Ranglistenpunkte.

Leider spielte, im Gegensatz zum Vorjahr, das Wetter nicht so mit, wie der Veranstalter, die Turnierleitung und nicht zuletzt die Spieler, es sich gewünscht hätten. So mussten an drei von sieben Spieltagen, Spiele wegen Regen unterbrochen oder verschoben werden und auch der Sonntag, an dem die meisten Endspiele stattfinden sollten, war sehr verregnet. So konnten erst nach Reinigung der Abflüsse die Wassermassen Richtung Kanalisation geleitet und ab 16 Uhr die Plätze zum Spiel freigegeben werden.

Bis auf die Endspielpaarung der Herren 50, deren Spiel am Dienstag Abend nachgeholt wurde und der Herren 70, welches aus zeitlichen Gründen nicht stattfinden konnte, wurde das Turnier am Sonntag glücklich beendet.

Die Turnierleitung um Christian Hohnhold und Wolfgang Uebbing bedankt sich hiermit bei allen Teilnehmern, die die Wetterkapriolen gelassen hinnahmen und den Zuschauern spannendes Tennis boten. Desweiteren bedanken wir uns bei allen Helfern, die alles in ihrer Macht Stehende getan haben, um das Turnier erfolgreich zu gestalten und last but not least bei Wolfgang Luchtenberg, unserem Oberschiedsrichter und unermüdlichen Organisator des 13. Stadtwald Seniors Cup im Rahmen der Dunlop Seniors Tour.

Seniors Cup – Finaler Tag

Nach starken Regenfällen gegen Mittag, begann der letzte Tag des 13. Stadtwald-Senior-Cups erst um 15:30. Dennoch konnten, bis auf eines, alle Finals absolviert werden.

Die letzte noch zu ermittelnde Siegerin wurde in der Damen 65 Jutta Bökmann durch ein 6:1 6:2 gegen Rotraud Ehm.

Bei den Herren standen dagegen noch 7 Endspiele auf dem Programm.

Am spannendsten wurde es in der Herren 40 Konkurrenz.  Nach zweieinhalb Stunden setzte sich hier am Ende der Topgesetzte Oliver Heidkamp (DTB 19) mit 6:3 6:7 10:7 gegen einen großartig kämpfenden Iwo Rhomberg (DTB 30) durch.

Bei den Herren 45 gewann der Argentinier Gustavo Perziano (DTB 11) gegen Martin Gentzsch (DTB 6) mit 6:4 6:1.

Das Finale der Herren 50 wird, nachdem beide Spieler nicht mehr auf besseres Wetter warten wollten, am Dienstag um 18 Uhr nachgespielt. Hier trifft Oliver Prätorius (DTB 9) auf Volker Vogel (DTB 34).

Eine Überraschung gab es in der Herren 55 Konkurrenz, wo der ungesetzte Thomas Hinsen, nach der Nummer 1 in der zweiten Runde, im Finale auch den an 2 gesetzten Ralf Sander (DTB 40) mit 7:5 6:4 niederringen konnte.

Auch bei den Herren 60 setzte sich mit Eddie Topham im Finale ein Ungesetzter durch. Er schlug die Nummer 2 der Setzliste, Rainer Schwarze (DTB 33), mit 7:5 6:3.

In einem absoluten Topspiel gewann Dan Nemes (DTB 5) gegen Rolf Theissen (DTB 7) den Titel der Herren 65. Der ehemalige rumänische Davis-Cup-Spieler konnte sich mit 6:4 6:3 durchsetzen.

Das mit Spannung erwartete Finale der Herren 70 musste leider ausfallen. Joachim Zöller konnte terminlich nicht auf das Abtrocknen der Plätze warten und musste Ernst-Jochen Otto kampflos den Sieg überlassen.

Die Stadtwald-Ergebnisse im Überblick:

Nazem Zinelabedin gewinnt das Nebenrunden-Finale Herren 55 mit 7:6 3:6 10:6.
Rainer Hoffmann gewinnt das Nebenrunden-Finale Herren 75 mit 6:4 7:6.

Seniors-Cup – Tag 6

Nachdem gestern mit Sandra Hein in der Damen 40 bereits die erste Siegerin des 13. Stadtwald-Senior-Cups gekürt wurde, wurden heute vier weitere Gewinner ermittelt.

Gabriele Greven gewann im Finale der an 1 und 2 Gesetzten Damen 50 mit 6:0 6:0 gegen Anja Böhner. Böhner hatte vorher noch das Halbfinale zuende spielen müssen und dieses erst mit 7:6 6:7 10:7 gewonnen. Im Finale war sie dann chancenlos.

Bei den Damen 55 gewann die ungesetzte Birgit Mühling gegen Petra Arndt [1] in einem sehr engen Match mit 5:7 6:4 11:9.

Hans-Joachim Singhoff wurde seiner Favoritenrolle in der Herren 75 gerecht und gewann das Finale gegen Victor Nutovtsev mit 6:2 6:0.

Auch die Doppel-Siegerpaarung steht fest. Die Turnierleiter Hohnhold/Uebbing gewannen das stadtwaldinterne Finale gegen Gatzka/Hoffmann mit 6:2 6:0.

Wir gratulieren den Siegern und auch allen Zweitplatzierten!

In den anderen 8 Klassen wird der Sieger noch gesucht und erst morgen gefunden.

Bei den Herren 40 wurde dafür heute noch der Finalgegner von Oliver Heidkamp gesucht. Iwo Rhomberg gewann dabei mit 6:1 6:1 gegen einen offensiv spielenden, aber dadurch häufig zu fehleranfälligen Rafael Skiba.

Bei den Herren 45 stand auch noch das zweite Halbfinale aus. Martin Gentzsch schlug Michael Krapp und trifft morgen auf den Argentinier Gustavo Perziano.

In der Herren 50 standen eigentlich heute noch beide Halbfinals auf dem Programm. Volker Vogel musste jedoch aufgrund einer Verletzung von Klaus Hampe nicht antreten und steht ohne Spiel im Finale. Im anderen Halbfinale schlug der an 1 gesetzte Oliver Prätorius Jörg Räuber mit 6:2 6:2.

Im Halbfinale der Herren 60 profitierte Eddie Topham von einer Aufgabe des Topgesetzten Gropp beim Stand von 2:3. Gegner morgen ist der an 2 gesetzte Rainer Schwarze.

Keine Überraschungen gab es in der Herren 65 Konkurrenz. Die an 1 und 2 gesetzten Dan Nemes und Rolf Theissen treffen morgen um 13:30 aufeinander.

Auch bei den Herren 70 stehen sich morgen die Topgesetzten gegenüber. Sowohl Joachim Zöller als auch Ernst-Jochen Otto gewannen ihre Halbfinals klar mit 6:1 6:0 bzw. 6:0 6:2.

Ergebnisse der Stadtwald-Spieler:

Susanne Lohrmann verlor im Halbfinale der Damen 50 denkbar knapp mit 6:7 7:6 7:10.
Jochen Singhoff gewann die Herren 75 Konkurrenz mit 6:2 6:0.
Hohnhold/Uebbing gewannen gegen Gatzka/Hoffmann mit 6:2 6:0.
Nazem Zinelabedin gewann das Nebenrunden-Halbfinale mit 6:1 6:3.
Rainer Hoffmann gewann in einem stadtwaldinternen Nebenrunden-Halbfinale gegen Dieter Dolze mit 6:0 6:2.

Seniors Cup – Tag 5

Endlich wieder Sonnenschein! Nachdem einige Matches von gestern auf heute verschoben wurden oder zumindest heute zu Ende gespielt werden mussten, begann der Tag bereits früher als sonst um 11 Uhr. Die Highlights der Hauptrunden wurden dabei extra eher auf den Nachmittag gelegt, um den zahlreichen Zuschauern Spitzentennis bieten zu können.

Aber das wichtigste vorweg: Die erste Siegerin des 13. Stadtwald Senior Cups steht bereits fest. Sandra Hein gewann in der Konkurrenz Damen 40 auch ihr drittes Round-Robin-Spiel klar und ist dadurch nicht mehr einzuholen. Wir gratulieren!

In der Damen 65 zogen heute die an 1 und 2 gesetzten Bökmann und Ehm souverän ins Endspiel ein.

Auch in den Herren 55 und 75 Konkurrenzen stehen die Finalpaarung seit heute fest. Thomas Hinsen, der gestern den an 1 gesetzten Elting schlug, konnte seinen Siegeszug auch heute fortsetzten und steht im 55er-Endspiel gegen den an 2 gesetzten Sander.

Bei den Herren 75 spielt der Stadtwalder Hans-Joachim Singhoff [1] am Samstag um 14 Uhr gegen den an 2 gesetzten Nutovtsev um den Titel.

Am Nachmittag wurden die Viertelfinals der Herren 50, die gestern ins Wasser fielen, nachgeholt. Vor allem die Begegnung zwischen Bublik und Räuber war an Spannung kaum zu überbieten. Das auf den Center Court gelegte Match entschied am Ende in einem dramatischen dritten Satz Jörg Räuber mit 11:9 für sich. Die weiteren Teilnehmer der morgigen Viertelfinals sind die gesetzten Prätorius, Hampe und Vogel.

Im Anschluss daran waren die Topspieler der Herren 40 im Einsatz. Während in der unteren Hälfte des Tableaus noch die Viertelfinals gespielt werden mussten, fand in der oberen Hälfte bereits das Halbfinale statt, in dem sich der Topgesetzte Heidkamp gegen Altmann [4] durchsetzte. Der Finalgegner wird morgen zwischen Skiba [2] und Rhomberg [3] ermittelt, die sich heute in engen und hochklassigen Matches gegen Schallinatus und Riesner durchsetzten.

Die heutigen Ergebnisse der Stadtwald-Spieler im Überblick:

Hans-Joachim Singhoff gewann im Halbfinale mit 6:2 7:6.
Die Turnierleiter Hohnhold/Uebbing stehen nach zweimal 6:0 6:0 in einem stadtwaldinternen Finale gegen Gatzka/Hoffmann.
Martina Bumbullies verlor in der Nebenrunde mit 1:6 1:6.
Marc Meschede verlor in der Nebenrunde mit 4:6 3:6.
Dieter Dolze gewann in der Nebenrunde mit 6:0 6:3.

Spiel des Tages: Bublitz vs. Räuber 2:6 7:6 9:11

Seniors Cup – Tag 4

Erneut wurde der Tagesablauf durch einige Regenschauer durcheinandergewirbelt. Zwischenzeitlich musste eine ca. 1-stündige Pause eingelegt werden, die durch die Hinzunahme weiterer Plätze später fast wieder ausgeglichen werden konnte. Nach einem weiteren Regenguss gegen 19 Uhr war jedoch ein Weiterspielen nicht mehr möglich. Gelegen kam dies natürlich der traditionell am Donnerstag stattfindenden Players Party, wozu der Großteil der Spieler blieb bzw. extra anreiste.

Zum sportlichen: Heute war Viertelfinaltag; hochklassige und spannende Spiele waren dadurch vorprogrammiert.

Gestartet wurde am Mittag mit den Viertelfinals der Herren 70. Die Top-3 der Setzliste Zöller, Otto und Boos zogen dabei souverän in die Halbfinals ein. Komplettiert wird die Runde der letzten vier durch Bernd Euler. Die Halbfinals finden am Samstag um 12:30 statt.

Auch bei den Herren 60 fanden heute die Viertelfinals statt. Während der an 1 gesetzte Gropp klar gewann, musste Schwarze (2) in den dritten Satz und gewann diesen mit 10:4. Die weiteren Halbfinalisten sind Topham und Wetzel. Auch die Halbfinals dieser Konkurrenz werden am Samstag um 12:30 gespielt.

Nachdem gestern bereits ein Viertelfinale der Herren 55 gespielt wurde, mussten die anderen 3 Halbfinalisten heute ermittelt werden. Ausgeschieden ist dabei in einem hochklassigen Match auf dem Center Court, der an 1 gesetzte Elting gegen Hinsen. Auch der an 2 gesetzte Sander hatte Schwierigkeiten, konnte sich aber mit 7:6 3:6 10:7 in die nächste Runde spielen. Die weiteren Spieler, die es in die morgen stattfindenden Halbfinals geschafft haben sind Bartscher und Wehrenpfennig.

Am Abend sollten eigentlich die Halbfinalisten der Herren 40 ausgespielt werden. Durch den Regen konnten jedoch nur 2 der 4 Spiele beendet werden. Die an 1 und 4 gesetzten Heidkamp und Altmann sind damit bereits weiter, die an 2 und 3 Gesetzten Skiba und Rhomberg spielen morgen weiter darum dort hinzugelangen.

Bei den Damen 55 ist man schon weiter im Tableau. Hier steht die Paarung für das Samstag anstehende Finale bereits fest. Die an 1 gesetzte Arndt trifft dabei auf die ungesetzte Mühling.

Nachdem gestern bereits die Nebenrunden ausgelost und heute angelaufen sind, wurde heute auch die Doppelkonkurrenz ausgelost. Topgesetzt ist hierbei das Duo Lenz/Zipp aus Rodenkirchen. Als an 2 gesetztes Doppel versuchen die Turnierveranstalter Hohnhold/Uebbing den Heimvorteil zu nutzen und die Favoriten zu ärgern.

Die Stadtwald Spieler am Donnerstag:

Anja Baust verlor gegen Hein mit 0:6 1:6.
Hel Haparta verlor gegen den Topgesetzten Gropp ebenfalls mit 0:6 1:6.
Jens Plaggenborg musste beim Stand von 4:5 aufgeben.
Jerzy Opaska musste in der Nebenrunde beim Stand von 1:6 2:2 ebenfalls aufgeben.
Dietrich Gatzka verlor gegen den Topgesetzen Zöller mit 1:6 2:6.

Die Spiele von Susanne Lohrmann und Marc Meschede mussten unterbrochen werden und werden morgen bzw. Samstag zu Ende gespielt.

Danke an die vielen helfenden Hände, die die Plätze schnell wieder bespielbar machten.

Seniors Cup – Tag 3

Der dritte Turniertag wurde bei strahlendem Sonnenschein absolviert. Das gute Wetter lockte auch viele Zuschauer auf die Terrasse, sodass eine rundum positive Turnieratmosphäre aufkam.

Der Tag begann dabei wie immer mit den Kategorien der älteren Herren. In der Herren 75 Konkurrenz treffen, nach den heutigen Ergebnissen, am Freitag die 4 Gesetzten Singhoff, Antkowiak, Barth und Nutovtsev in den Halbfinals aufeinander. Weiterhin ohne Spielverlust blieb dabei unser Hans-Joachim Singhoff (2-mal 6:0 6:0)

Die Highlightmatches wurden vor allem gegen Abend gespielt, als in den jüngeren Altersklassen die Gesetzten erstmals aufliefen. In der Herren 40 waren die an 2 und 3 gesetzten Skiba und Rhomberg im Einsatz. Beide gewannen bei guten Spielen souverän in 2 Sätzen.

Bei den Herren 50 spielten gleich alle Gesetzten am heutigen Mittwoch. Während Prätorius (1), Hampe (2) und Vogel (3) sich durchsetzten, verlor der an 4 gesetzte Jörg Silberbach überraschend gegen Bublitz mit 6:4 6:3.

Bei den Herren 65 sind im Viertelfinale immer noch alle 8 Gesetzten im Rennen. Heute gewannen die Topspieler Nemes und Theissen ganz klar ihre Auftaktspiele.   

Als weiteres Highlight entpuppte sich das zufällig auf den Center Court gelegte Spiel in der Herren 40 zwischen Stefan Köhn und Matthias Göbel. Nach über 2 Stunden und zahlreichen tollen Ballwechsel gewann Köhn mit 5:7 6:2 10:5.

Morgen starten jetzt auch die Nebenrunden, wodurch der Zeitplan erneut prall gefüllt ist. Zuschauen kommen lohnt sich, da das Turnier so langsam in die heiße Phase geht!

Der Tag aus Stadtwald-Sicht:

Anja Baust gewann das zweite Round-Robin-Spiel gegen Roestel mit 7:5 6:4.
Susanne Lohrmann gewann mit 6:3 7:5 und spielt damit am Donnerstag das Halbfinale gegen die an 2 gesetzte Böhner.
Martina Bumbullies verlor gegen Böhner mit 2:6 1:6.
Nazem Zinelabedin verlor mit 6:4 3:6 4:10.
Hans-Joachim Singhoff gewann erneut mit 6:0 6:0 und steht damit im Halbfinale.

Instagram-Story mit Victor Nutovtsev (H75)

Seniors Cup – Tag 2

Das Beste vorweg: Trotz teilweise schwierigen Wetterbedingungen (Regen und Wind) konnten alle angesetzten Spiele über die Bühne gebracht werden.

Der Tag startete mit den Erstrundenbegegnungen der Herren 70. Die Topgesetzen Zöller (1) und Otto (2) gaben sich keine Blöße und zogen in die nächste Runde ein. Der an 3 gesetzte Boos kam aufgrund einer Absage ohne Spiel eine Runde weiter.
Anschließend starteten auch in der Herren 65 die Gesetzten (nach Rast in Runde 1) in das Turnier. Auch hier gab es keinerlei Überraschungen, sodass Lehnen, Domnik, Doblaski, Geppert, Profazi und Wilhelms in die nächste Runde einzogen. Die Topgesetzen Nemes und Theißen starten, aufgrund Verschiebungen von Tag 1, erst am morgigen Mittwoch in das Turnier.

Am Abend griffen bei schlechter werdendem Wetter auch die jüngeren Altersklassen vermehrt in das Turniergeschehen ein. Bei den Herren 40 starteten die gesetzten Heidkamp (1) und Altmann (4) erfolgreich in das Turnier. Auch weitere gesetzte wie Elting und Sander bei den Herren 55, Gropp (Herren 60), Greven (Damen 50) und Arndt (Damen 55) kamen weiter.

Aus Stadtwald-Sicht:

Marc Meschede verlor gegen den langjährigen Bekannten Carsten Schallinatus mit 2:6 1:6.
Anja Baust verlor im ersten Round-Robin-Spiel mit 2:6 2:6.
Jens Plaggenborg gewann gegen den an 4 gesetzten Stamer mit 6:3 6:1.
Rolf Schierz verlor gegen den an 5 gesetzten Doblaski mit 2:6 1:6.
Dietrich Gazka gewann mit 6:0 6:2 und spielt damit am Donnerstag gegen den amtierenden deutschen Hallenmeister Zöller.

Entspannt: Turnierleitungsassistent Leon

Stadtwald Seniors Cup – Erster Turniertag!

Am heutigen Montag ist der 13. Stadtwald Seniors Cup im Rahmen der Dunlop Seniors Tour angelaufen. Trotz angekündigten Regens konnte bis 18:30 gespielt werden, sodass 25 von 39 Partien erfolgreich über die Bühne gingen.

Bereits um 12:30 starteten die Herren 75. Die Gesetzten Singhoff, Nutovtsev, Antkowiak und Barth gaben sich hier keine Blöße und zogen alle souverän in 2 Sätzen in die 2. Runde ein. Anschließend folgten die Erstrundenspiele der Herren 65. Wobei hier alle 8 Gesetzten die erste Runde Rast haben und somit erst morgen in das Geschehen eingreifen. Außerdem wurden noch eine Partie der Damen 40, drei der Damen 65, zwei der Herren 55 und eine der Herren 70 Konkurrenz gespielt.

Vom TC Stadtwald waren heute im Einsatz:

Jens Plaggenborg, der sein Match 6:1 6:1 gewann.
Jerzy Opaska, der dem an 3 gesetzten Lenz knapp mt 6:4 3:6 5:10 unterlag.
Rolf Schierz, der sein Match mit 6:3 6:0 gewann.
Hans-Joachim Singhoff, der als Topgesetzter mit 6:0 6:0 weiterkam.
Dieter Dolze, der mit 2:6 6:2 6:10 verlor.
Rainer Hoffmann, der dem an 4 gesetzten Barth mit 0:6 6:7 unterlag.

Morgen beginnt der Tag um 12:30 vermehrt mit Spielen der Herren 70, gefolgt von Spielen der Damen 65 und der Herren 60. Am Abend liegt der Fokus vermehrt auf den Herren 40 und Herren 45 Konkurrenzen.

Jens Plaggenborg